Nachrichten - Singverein 1839 Baiersdorf

Direkt zum Seiteninhalt

Chor- und Konzertreise des Singverein 1839 Baiersdorf nach St. Petersburg

Singverein 1839 Baiersdorf
Veröffentlicht von in Singverein · 8 Juli 2019
Tags: KonzertVereinsausflugSt.Petersburg
Im Rahmen seines 180-jährigen Jubiläums reiste der Chor mit 35 Teilnehmern am 12. Juni für 6 Tage nach St.Petersburg und gab dort zwei Konzerte.
Alexander Ezhelev leitet den Chor nunmehr seit 10 Jahren, also ein weiteres Jubiläum und mit Anlass für dieses Reiseziel. Er stammt aus St. Petersburg und studierte dort an der Glinka-Chorschule und am Rimski-Korsakow Konservatorium. Seit mehr als 20 Jahren lebt er mit seiner Familie in Franken und arbeitet erfolgreich mit mehreren Chören.
Das Palais "Haus des Architekten", ein einzigartiges Denkmal der Jugendstil-Archtektur in Russland, bot den festlichen Rahmen für das erste Konzert.
Einen Schwerpunkt des Konzerts bildeten russische und deutsche Komponisten der Romantik: Peter Tschaikowsky, Dmitri Bortnjanski, N.A. Rimskij-Korssakow, Mendelssohn-Bartholdy, J.S. Bach und Robert Schumann. Das Hochzeitslied von Rimskij-Korssakow sang der Chor sogar in russischer Sprache.
Das Repertoire bestand im zweiten Teil des Konzertes aus bekannten und modernen Liedern aus Musicals, Popsongs und Spirituals, die das musikkundige Publikum ebenfalls mit großem Applaus bedachte.
Als Anekdote am Rande sei erwähnt, dass der Chorleiter den Chor auf russisch als Laien-Chor ankündigte. Ein begeisterter Zuhörer ergriff am Ende des Konzertes das Mikrofon und nannte den Titel Laien-Chor ein klassisches Understatement; das Ensemble habe sich durchaus als professioneller Chor präsentiert.
In zentraler Lage am Newsky-Prospekt in der St. Petri-Kirche hatte der Chor seinen zweiten Auftritt. Die Kirche ist die größte lutherische Kirche Russlands im Stil einer klassizistischen Basilika aus dem 19. Jahrhundert. Wir gestalteten den Gottesdienst gemeinsam mit dem Kirchenchor der lutherischen Gemeinde und sangen unter anderem das Tebe Pojem auf russisch und weitere sakrale Lieder.
Das kulturelle Rahmenprogramm der Reise umfasste die wichtigsten Attraktionen St. Petersburgs, wie Peter-Paul-Festung, Puschkin/Katharinenpalast, Bernsteinzimmer, Peterhof/Monplaisier, Isaak-Kathedrale und Erlöserkirche.
Alle Mitreisenden lobten übereinstimmend die erfolgreiche Reise als unvergessliches Erlebnis. Neben der weiteren Festigung unserer Chorgemeinschaft fühlten wir uns auch als Repräsentant des Fränkischen Sängerbundes.
Bilder zur Reise und zum Konzert finden sie wie immer unter Termine.


Zurück zum Seiteninhalt